alles über

unser Konzept...

Im modern ausgestatteten Proberaum wird getüfelt, bis alle Bandmitglieder mit dem Ergebnis – einem verhartschlagerten Ursprung – zufrieden sind.
In diesen Zeiten der Veränderungen war es nämlich auch allerhöchste Zeit, den angestaubten deutschen Schlager zu überarbeiten.
Das Ergebnis sind neue Songs, die überraschen, aber trotzdem vertraut klingen.
Das Programm beläuft sich momentan auf rund 50 Titel.
Mit Sicherheit lang genug für IHRE Veranstaltung.

Warum....

Warum machen wir das ?
Wir wollten Musik machen, auftreten und das mit etwas, das ALLEN Spaß macht.
Die Idee ging auf.
Wir haben Spaß an unserer Interpretation der Songs und der Funke springt auf das Publikum über.
Wir spielen weil wir Spaß daran haben, deshalb kann man über Gagen immer reden.
Daher sind wir wahrscheinlich günstiger als SIE glauben.

Ihre Veranstaltung..

Mit Klassikern wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Rote Lippen“, „Für Gabi tu ich alles“, „Mit 66 Jahren“, „Griechischer Wein“ und vielen anderen mehr, bringt HARTSCHLAGER Stimmung in Ihre Veranstaltung. Vor allem weil jeder Klassiker zerlegt wurde und in liebevoller Kleinarbeit neu aufgebaut wurde.
Ergebnis: Jeder kennt den Song, aber er klingt irgendwie anders. Härter eben.
Darum sind auf einem HARTSCHLAGER Konzert auch alle Generationen vertreten. Von Teenager bis Senior.

Gegründet am 26.10.2011.
Eigentlich durch Zufall 🙂
Seither besteht die Band bis auf einen Wechsel aus privaten und beruflichen Gründen aus der gleichen Mannschaft.
Die einzigen Differenzen sind nicht musikalischer Art, sondern bei der Schlagerauswahl, die ja manchmal wirklich hart an der Schmerzgrenze ist.
Niemand von uns hätte je gedacht, dass wir bei youtube und Co. mal exzessiv nach Schlager recherchieren.

Aber was ist Hartschlager überhaupt und was machen die?

In Zeiten der Umbrüche und Reformen war es auch allerhöchste Zeit, dem eingestaubten deutschen Schlager neuen Glanz zu verleihen.
Vier Weinviertler Musiker machten sich an diese schwierige, fast unlösbare Aufgabe.
Im Proberaum wurde so lange an den Schrauben gedreht, bis vom ursprünglichen Schlager nur mehr das Grundfragment vorhanden war.
Dieses Skelett wurde in mühsamer Kleinarbeit in eine neue Hülle gepackt und strahlt nun endlich in neuer Pracht.
Entstanden ist dadurch eine neue Art der Musikrichtung.
Schlager paart sich mit Hardrock und Rock´n Roll.
Nur wenige Hardcoreschlagerfans sprechen von Blasphemie und können mit der Neuerung nichts
anfangen.
Alle Anderen nennen es HARTSCHLAGER.

HARTSCHLAGER sind:

Otto

Otto „Nordbahn“ Benedik:

Zum 14.Geburtstag bekam er seine erste Gitarre und seitdem ist sie sein ständiger Begleiter, zwar nicht die selbe, es kamen im Laufe der Jahre etliche dazu.
1967 gründete er mit Freunden die Band THE MOTTS.
Damals sammelte er zum ersten Mal Banderfahrung und THE MOTTS lehrte den anderen Bands das Fürchten.
1978 trat er der damals schon erfolgreichen Band ODYSSEUS 2000 bei.
1982 entstand die Band OHG & Co. OHG & Co spielten Eigenkompositionen im Dialekt und produzierten einige Songs.
1985 unterschrieben ein Bandkollege von Odysseus 2000 und er, einen Plattenvertrag über zwei Singles bei Polygram.
Das Projekt nannte sich DIE ZWEI. Wegen musikalischer Differenzen scheiterten weitere Aufnahmen.
1987 kehrte er auf Wunsch der Band wieder zu Odysseus 2000 zurück, und blieb bis 1996.
Danach war ihm nach Rockmusik. Ein ehemaliger Spielkollege und Otto gründeten die Band FEEDBACK. 2007 stieg er bei Feedback aus.
2007 machte er sich als Otto NORDBAHN selbstständig. Dieses Projekt läuft noch.
Im Jahr 2011 wurde er ver“HARTSCHLAGER„t.

Alex

Alex Benedik

 

Für alles zu haben und für nichts zu gebrauchen.
Unmotiviert bis in die noch vorhandenen Haarspitzen.
Ich distanziere mich auf das Vehementeste von Schlager-, Volksdümmlicher- und Mainstream Musik.
Ich spiele nur mit, weil ich durch Erpressung gezwungen wurde.
Meiner Ansicht nach liegt der musikalische heilige Gral in Grindcore, Johnny Cash, Kurt Ostbahn und Delta Blues aus den 40er.
Musikalische Vorgeschichten:
Tonträger sammeln und anhören, Konzertbesuche, 3 Proben mit dem Punk Rock Projekt „Pink Girls“ (wurde wegen Unzuverlässigkeit eingestellt), Verstärkung der Musiklegende Otto Nordbahn.
Im Alter von 6 Jahren Beginn des Gitarre Spielens, Stilllegung des Projekts ebenfalls mit 6. Wiederaufnahme im Alter von 18.

Ein Hinweis in eigener Sache: www.globaldivemedia.com

Jo

Joachim „Jo, das Tier“ Franzberger

Sein gelerntes Instrument war die Trompete.
Gründung einer Kommerzband mit 14 Jahren.
„DU spielst die Drums“ sagten die Anderen und schon brachte er sich im Autodidakt-Studium das Trommeln bei.
Nach ein paar Aushilfen bei diversen Kommerzbands, konnte er Erfahrung in Sachen Technik und dem Zusammenspielen sammeln.
Mit 17 Jahren stieg er dann bei den „Fidelen Weinviertlern“ ein.
Irgendwann muss mal Schluss, nach 20 Jahren wollt er nicht mehr.
Aber wie es so schön heißt, du kommst von der Musik nicht mehr los.
Gründete mit ehemaligen Kollegen aus früheren Zeiten, dass was ihm schon immer Spaß machte, eine Rockband.
Die Band nennt sich „Feedback“ in der auch damals noch Otto mitspielte.
Er bekam dann voll die Lust auf noch mehr Rock´n Roll und mischte bei der Wiener Formation „Backseam“ mit.
Dann traf er nach langer Zeit auf einem Konzert von „Feedback“ den Otto wieder.
Otto fragte Jo, ob er nicht bei seiner Band mitmachen wollte.
Seit dem Spätsommer 2012 jetzt auch einer der „Hartschlager“t.

Manfred

Manfred Klein

 

Mit 10 Jahren Start der Musikkarriere.
Trompete (sein Papa wollte es so)
Mit 14 lernte er Gitarre und begann gleich darauf als Bassist in der Tanzmusikkombo „Neonmix
(ja er hat einmal Tanzmusik gespielt, früher verleugnete er es, jetzt steht er dazu…)
Nach etlichen Jahren Tanzmusik, wurde die erste Band (damals war grade die Neue Deutsche Welle aktuell) gegründet, die mit Eigenkompositionen aufwartet.
„Na Und?!“ und DuC (Doof und Company)
Da sich die musikalischen Wege trennten und sich die Band in alle Himmelsrichtungen zerstreute, war es erst mal Schluss mit dem Lotterleben.
Manfred zog nach Wien und dort spielte er in folgenden Band´s:
Art Ltd.,
Na Und?! neuerlicher Versuch
Die echten Zombies
Nach etlichen Jahren Abstinenz (irgendwie lässt einen die Musik nicht los) war es im Septemper 2011 wieder soweit.
HARTSCHLAGER wurde gegründet.
(heißt nur Hartschlager, weil google mitteilte, dass es mittlerweile 3,423,121 Band´s gibt, die Na Und heißen und so musste sich Manfred tatsächlich
einen neuen Namen ausdenken.)

Schöne Grüße an Alle ehemaligen Bandmitglieder.